Entwässerungspumpwerk Speyer Pleiad

Ansicht Regenwetterpumpen

Allgemeine Anlagenbeschreibung

Im Zuge der Erweiterung des Industriegebiets in Speyer wurde ein Entwässerungspumpwerk gebaut. Aufkommendes Oberflächenwasser wird ein einer Saugkammer gesammelt und von dort mit den eingebauten Pumpen zum ca. 1 km entfernten Regenüberlaufbecken des Pumpwerks Süd gepumpt.
Das dort befindliche Regenüberlaufbecken in Hochlage mit Ablaufrichtung in den Werfthafen speichert das Wasser zwischen.

Verwendete Aggregate & Armaturen:

  • 3 x ABS AFP 3071 ME450/6-51 als Regenwetterpumpen je 45kW, Druckabgang DN300
  • 2 x ABS AFP 1541 M60/4D als Trockenwetterpumpen je 6 kW, Druckabgang DN150
  • ABS AS0830 als Restentleerungspumpe, ABS AS0530 als Sumpfpumpe
  • Erhard ERU-K1 Pattenschieber Nennweite DN300 & DN150, teilweise mit AUMA Antrieb
  • Erhard ERK mit Hebel und Gewicht, sowie WAGU CL Absperrschieber

Details:

  • Lastwechselbetriebene Trockenwetterpumpen Frequenzgeregelte Regenwetterpumpen, Möglichkeit von 3 parallel laufenden Regenwetterpumpen 5 Zulaufschieber mit Handrad, einer pro Pumpe, 5 Ablaufschieber mit AUMA Matic Antrieb, steuerbar über TouchpanelEntlüftungs- und Entleerungsschieber mit AUMA Matic, automatische Steuerung je Pumpvorgang
  • Druckmessumformer Endress & Hauser Automatische Sumpfentleerung zeitgesteuert, bei Bedarf Restentleerung der Saugkammer

Projektbezogene Arbeiten von IWS Martin Wienhöfer

  • E-Pläne
  • Steuerungssoftware für komplettes Pumpwerk, incl. Frequenzregelung
  • Rohrleitungsbau und -montage, samt Armaturen
  • Pumpen
  • Messtechnik

Bildergalerie

 

Pressemitteilungen / Auszüge


Quellen- und Hinweisangaben